One Pot wie von der lieben Oma. Der Steckrübeneintopf steht wohl symbolisch für das klassische Eintopfgericht von früher. Da gab es Kartoffeln, da gab es Möhren und eben auch Steckrüben. Fancy Avocados von Übersee waren damals kein Teil des Speiseplans. Dafür gab es deftige Eintöpfe in vielen Variationen, richtige Hausmannskost eben.

Klassischer Steckrübeneintopf

Klassischer Steckrübeneintopf

Gericht Hauptgericht, Suppe, Vorspeise
Keyword Eintopf, Steckrübe, Vegan
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Autor Jan Kiesewetter

Zutaten

  • 1 Steckrübe
  • 600 g Kartoffeln
  • 300 g Möhren
  • 350 g Räuchertofu
  • 1 große Zwiebel
  • Etwas Öl zum Anbraten
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • Etwas Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1/2 Bund frische Kräuter z.B. Petersilie

Anleitungen

  • Das Gemüse schälen und in kleine Würfel schneiden. Bei der Steckrübe darauf achten, dass auch die hölzernen Teile der Schale entfernt werden.
  • In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln kurz darin andünsten. Dann die Kartoffeln, Möhren und die Steckrübe dazu geben und unter Rühren 3 Minuten mit anbraten.
  • Dann die Brühe aufgießen – alles sollte schön mit Brühe bedeckt sein. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und den Kümmel hinzugeben. Nun den Eintopf 35-40 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. In der Zwischenzeit den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Öl von allen Seiten goldbraun braten.
  • Zum Schluss noch einmal mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken, mit dem Räuchertofu anrichten und mit frischen Kräutern und frischer Limette servieren.