Diese veganen Apfel-Zimt-Muffins sind die optimalen Herbstbegleiter, was süße Gebäcke angeht. Leicht knusprig von außen und innen schön saftig und fluffig. Die Kombination von Apfel und Zimt ist nicht nur im Müsli unschlagbar, sie  gibt auch  diesen kleinen Muffins ihren herbstlichen Charakter.

Apfel-Zimt-Muffins vegan

 

Apfel-Zimt-Muffins

Apple-Pie, als klassisch amerikanisches Rezept kennen ja die meisten mit ausgerolltem Mürbeteig. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Apfelstücke direkt in einen Teig einzuarbeiten und ihn im Ofen aufgehen zu lassen. Dadurch werden die Apfel-Zimt-Muffins-Muffins von innen richtig saftig, aber nicht matschig. Der Teig lässt sich zudem sehr schnell und einfach zubereiten. Für einen kühlen Herbstnachmittag sind diese Muffins genau richtig.

 

Apfel-Zimt-Muffins vegan

 

Die Zutaten

  • 300 g Dinkelmehl Type 1050
  • 2  Äpfel, in kleine Würfel geschnitten
  • 100 g Rohrzucker
  • 120 g Rapsöl
  • 1 reife Banane, zerdrückt
  • 170 ml Haferdrink (oder andere Pflanzenmilch)
  • 1 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 TL Apfelessig
  • 1 TL Zimt

 

Apfel-Zimt-Muffins vegan

 

Apfel-Zimt-Muffins – so geht´s

 

  1. Das gesiebte Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen. Rapsöl, Hafermilch und Apfelessig ebenfalls miteinander vermengen. Anschließend die zerdrückte Banane in die Schüssel mit den nassen Zutaten unterheben und den Zucker einrühren, bis er aufgelöst ist.
  2. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verrühren und die Apfelstücke unterheben. Den Teig in ein mit Förmchen ausgekleidetes Muffinblech, oder in ofenfeste Silikonformen geben.
  3. Im Backofen auf 180° C vorgeheizt für ca. 30 Minuten backen.
  4. Die Fertigen Muffins für 10 Minuten in der Backform abkühlen und danach auf einem Gitterrost komplett auskühlen lassen.

 

Backtipp: gesiebtes Mehl

Um die Backeigenschaften des Mehls zu verbessern und kleine Klumpen zu entfernen, kann man das Mehl vorher durch ein Sieb geben. So wird das Mehl insgesamt feiner und verbindet sich besser mit den restlichen Zutaten.

 

Apfel-Zimt-Muffins vegan

 

Natürlich gut und gesund

  • Äpfel sind das beliebteste Obst in Deutschland. Im Durchschnitt isst jeder um die 30 kg bzw. 125 Äpfel pro Jahr. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Das Pektin, das besonders in der Schale vorhanden ist, reduziert die Bildung von Harnsäure und hilft dabei, den Cholesterinspiegel zu senken. Außerdem regen die Ballaststoffe im Apfel die Verdauung an, diese befinden sich ebenfalls überwiegend in der Schale.

 

  • Vollkornmehl, oder das in diesem Rezept verwendete Type 1050 Dinkelmehl enthält noch die wertvollen Randschichten des Getreides. Dadurch sind diese Mehle reicher an Mineralstoffen als gewöhnliche Auzugsmehle. Im Dinkel stecken viele B-Vitamine wie B2 (Riboflavin), B3 (Niacin) und B6. Diese Vitamine tragen zu einem gesunden Stoffwechsel und Immunsystem bei.

 

Ähnliche Rezepte

 

Apfel-Zimt-Muffins vegan

 

Hast du jetzt auch Lust bekommen Apfel-Zimt-Muffins zu backen?? Du siehst, es ist super einfach, genial und schnell. Solltest Du mein Rezept ausprobieren, wäre es sehr nett, wenn Du mir ein Kommentar und/oder eine Bewertung hinterlassen würdest. Gerne kannst Du auch ein Foto bei Instagram und/oder Facebook posten und mich in Deinen Beitrag mit @jankiesewetter oder #jankiesewetter verlinken, dann kann ich ihn sehen und einen Kommentar hinterlassen.

Apfel-Zimt-Muffins vegan
Drucken Pin
5 from 1 vote

Apfel-Zimt-Muffins | vegan

Gericht Kleinigkeit
Keyword Apfel-Zimt-Muffins, Gesund, Vegan
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Portionen 12 Stück
Autor Jan Kiesewetter

Zutaten

  • 300 g Dinkelmehl Type 1050
  • 2 Äpfel in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Banane reif, zerdrückt
  • 120 g Rapsöl
  • 100 g Rohrzucker
  • 170 ml Haferdrink oder andere Pflanzenmilch
  • 1 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 TL Apfelessig
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  • Das gesiebte Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen. Rapsöl, Hafermilch und Apfelessig ebenfalls miteinander vermengen Anschließend die zerdrückte Banane in die Schüssel mit den nassen Zutaten unterheben und den Zucker einrühren, bis er aufgelöst ist.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verrühren und die Apfelstücke unterheben. Den Teig in ein mit Förmchen ausgekleidetes Muffinblech, oder in ofenfeste Silikonformen geben.
  • Im Backofen auf 180° C vorgeheizt für ca. 30-35 Minuten backen.
  • Die Fertigen Muffins für 10 Minuten in der Backform abkühlen und danach auf einem Gitterrost komplett auskühlen lassen.

Pin it!

Apfel-Zimt-Muffins vegan